www.waldscheidt.de
 seite eins | bücher | texte | blog | für autoren | waldscheidt | e-mail

 


Texte



H5N1, griffiger 
(Satire) 

 
 


Endlich: Ein griffiger Name für H5N1

 



H5N1 ist derzeit in aller Munde. Das Virus noch nicht, bislang mal nur das Wort. Und das Wort ist mindestens so scheußlich wie das Vogelgrippe-Virus und schon für sich genommen ein Erreger - öffentlichen Ärgernisses. Das wird sich jetzt ändern. Vorhin ist eine Sitzung der PR-Abteilung der Bundesregierung zu Ende gegangen, auf der man nach einem griffigeren Namen für das Virus suchte. Ich durfte an der Sitzung teilnehmen. Hier mein Protokoll.

Landwirtschaftsminister Horst Seehofer: Mir stinkt es, dass mich alle "Landwirtschaftsminister" nennen. Ich bin doch der Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.
Gesundheitsministerin Ulla Schmidt: Die einzigen Verbraucher, die du schützt, sind die Landwirte, und die einzige Ernährung, die dich interessiert, ist die auf dem Teller vor dir. Du hast schon wieder zugenommen.
Seehofer: Wer im Glashaus ...
Innenminister Wolfgang Schäuble: Frieden, Leute!
Schmidt: Wusste gar nicht, dass du dieses Wort in deinem Sprachschatz hast.
PR1: Bitte, meine Damen, meine Herren, wir wollen uns doch nicht streiten, wir sind hier zusammengekommen, weil wir nach einem griffigen Namen ...
Schäuble: Wie heißen Sie eigentlich?
PR1: Äh, PR1.
Schäuble: Wurden Ihre biometrischen Daten schon erkennungsdienstlich erfasst?
PR1: Ja, aber ...
Schäuble: Interessieren Sie sich für Fußball?
PR1: Ja, aber ...
Schäuble: Haben Sie Blutsverwandte in einem islamischen Staat?
PR1: Ich glaube nicht.
Seehofer: Das ist gut: "Ich glaube nicht". Hast du den Witz verstanden, in dem Zusammenhang, Ulla? "Ich glaube nicht." Hahaha.
Schmidt: Wir sollten jetzt wirklich zur Sache kommen.
Schäuble: Die Sicherheit der Bürger der Bundesrepublik Deutschland ist immer Sache. Die wichtigste. Ich bin mir nicht sicher, ob die hier in diesem Raum jetzt noch gewährleistet ist.
Seehofer: Ach, Wolfgang, reg dich doch nicht so auf, du hast doch nur solche Schiss vor den Islamisten, weil du nicht vor ihnen davonrennen kannst.
Schäuble: Im Fußballstadion kann keiner davonrennen. Nicht vor einem abstürzenden Flugzeug. Oder vor einer schmutzigen Bombe.
Schmidt: Oder vor Genmais, nicht wahr, mein lieber Horst?
PR1: Ich mag die Art, wie Sie "Horst" sagen, man sieht das r und das s förmlich vor sich. Ich denke, das wäre ein guter Ansatzpunkt, um über H5N1 ...
Schäuble (flüstert in sein Handy): Besorgen Sie mir alles, was Sie über PR1 wissen. Er sagt, er glaubt nicht. Das könnte die typische Schutzbehauptung eines Islamisten sein.
Seehofer: Können wir mal voranmachen? Ich habe gleich noch eine wichtige Bestechung, äh, Besprechung mit dem Bayrischen Bauernverband.
Schmidt: Hektik schadet deiner Gesundheit (sie sieht PR1 an), mein lieber Horst.
Schäuble: Was weißt du denn von Gesundheit? Du warst Lehrerin.
Schmidt: Und du Rechtsanwalt. Und hast anscheinend alles vergessen, was du über Recht wusstest. Oder über das Grundgesetz.
PR1: Äh, wenn ich bitten dürfte, wir wollten doch über H5N1 ...
Seehofer (steht auf): Ich muss jetzt.
Schmidt (rennt ihm hinterher): Warte, ich komme mit. Ich muss noch Pharma-, äh, Parmaschinken kaufen für heute Abend.
Schäuble (springt nicht auf): He, und wer schiebt mich raus?
PR1 (grinst diabolisch und klemmt eine Mappe zwischen die Speichen von Schäubles Rollstuhl): Sie kommen erst hier wieder raus, wenn Sie sich einen griffigen Namen für H5N1 überlegt haben.
Schäuble: Sie können mich ruhig foltern, aus mir bekommen Sie nichts heraus, kein Wort.
PR1 (nachdenklich): Genau, wie wäre es mit Guanotanamo? Da steckt Guano drin, passt doch zu Vögeln.
Schäuble (presst die Lippen zusammen)
PR1: Bei HIV war's ja so ähnlich, damals, da hat einer gesagt: "Da hi'v nix gegen, gegen das AIDS-Virus" - und schon hatte das Kind seinen Namen. Hmm. Vielleicht High Five No One? Wie klingt das?
Schäuble (presst die Lippen zusammen)
PR1: Klingt nicht schlecht, aber macht so wenig Sinn. Warum nennen wir es nicht einfach: Das Hühnergrippevirus? Hügrivir? Nein, klingt zu türkisch, das gefällt der Merkel nicht, dann erinnert sich wieder jeder daran, dass sie gegen die EU-Mitgliedschaft der Türken ist. Was meinen Sie?
Schäuble (presst die Lippen zusammen)
PR1: Außerdem muss es ja eine positive Konnotation haben, es soll auf der Zunge der Nachrichtensprecher schmelzen. So wie Milka. Oder Nivea. In Mevopo macht die Vogelgrippe / aus allen Vögeln bald Gerippe.
Schäuble (zwischen zusammengepressten Lippen): chmussaufsklo.
PR1: Schmussaufsklo? He, ja, gar nicht schlecht. Sexy, irgendwie. Ich denke, das nehmen wir. Ich muss jetzt auch weg. Zur Taufe meines Sohnes. Da will man ja nicht zu spät kommen. Wenn ich bloß schon wüsste, wie wir ihn nennen sollen. Horst? (verzieht das Gesicht) Nee. (geht)
Schäuble: Scheiße! Ups.

---

 



Erstveröffentlichung © SW 2006

 
 

.zum seitenfang | seite eins | impressum | e-mail

(c) aller Texte und Bilder soweit nicht anders angegeben: Stephan Waldscheidt